Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein


Info

Medicus

  e.V.

Chinesische Heilkunst und Kultur

Akupressur (Shiatsu)

Bezeichnung "Akupressur" bezieht sich auf die chinesische Technik der Druckmassage, "Shiatsu" ist die japanische Variante der Akupressur. Der deutsche Name Akupressur ist vom lateinischen abgeleitet: acus heißt die Nadel, pressus bedeutet der Druck. Wobei in dieser Wortkombination mit Nadel wohl eher der feine Punkt auf der Haut gemeint ist, auf den man drücken muss. Das Wissen um die richtigen Akupressurpunkte ist so alt wie das Akupressurverfahren selbst. Das Prinzip beruht auf der Erkenntnis, dass blockierte Energieströme durch Pressungen wieder in Gang gebracht werden. Ebenso wird davon ausgegangen, daß krankheitserregende Umweltenergien so aus dem Körper ausgeleitet werden können. Dies geschieht über die Meridiane.




Die tödliche Gefahr Bluthochdruck

Jede Minute sterben in Europa zwei Menschen am Herzinfarkt oder Schlaganfall. Hauptursache: Zu hoher Blutdruck. Und viele jüngere Menschen glauben, Bluthochdruck betrifft nur ältere Menschen. Weit gefehlt: Auch Babies können Bluthochdruck haben. Selbst in Ruhezeiten pumpt das Herz etwa in einer Minute die gesamte Blutmenge unseres Körpers in den Blutkreislauf, etwa zehntausend Liter am Tag. Das erfordert Druck, das Herz hat diese Funktion und pumpt. Je enger die Blutgefäße sind, desto größer wird der Druck, um das Blut durch die Adern zu treiben. Leicht erhöhter Blutdruck verursacht im Anfangsstadium kein Leiden, der Gang zum Arzt unterbleibt. Es bleibt es dem Zufall überlassen, ob leichte Hypertonie entdeckt wird oder nicht.




Die Zuckerkrankheit Diabetes

Weltweit sind über 120 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt, Erwartungen bis zum Jahr 2010 gehen bis auf 220 Millionen. Allein in Deutschland leiden über sechs Millionen Menschen unter dieser Krankheit und die Gesamtkosten für Diabetes belaufen sich in Deutschland jährlich auf über 31 Milliarden DM. Nach Schätzungen wissen mindestens zwei Millionen der Deutschen nicht, dass sie Diabetes haben. Und viele von denen, die von ihrer Krankheit wissen, werden nicht effektiv behandelt. Die Folge ist, dass jährlich in Deutschland etwa 28.000 Füße von Diabetikern amputiert werden müssen, 8.000 Diabetiker erblinden, 8.000 müssen zur Dialyse (Blutwäsche), 27.000 bekommen Herzinfarkte und 44.000 einen Schlaganfall.




Das diabetische Fuß-Syndrom

Diabetes mellitus ist eine mehr als ernstzunehmende Erkrankung. Als klassische Wohlstandskrankheit bedingt durch Überernährung und mangelnde körperliche Aktivität können wir den Diab. mell. Typ II, den Erwachsenendiabetes, bezeichnen. Dies wird durch den rapiden Rückgang der Diabeteshäufigkeit in und unmittelbar nach den beiden Weltkriegen verdeutlicht sowie durch die Diabeteszunahme in Entwicklungsländern mit steigendem Wohlstand. In der Praxis wird deutlich, daß einer der Hauptgründe für zu spätes Handeln die Einstellung des Patienten selbst ist, denn diese Krankheit tut nicht weh, die Patienten sind sich nicht bewusst über die stillen Gefahren ihrer Erkrankung und übernehmen deshalb nicht die Verantwortung, um dann vorsorglich durch aktives Handeln zu Ihrer eigenen Gesundung beizutragen.




Gut essen und fein trinken!

Eine ausgewogene Ernährung ist neben der regelmäßigen Selbstkontrolle der Blutzuckerwerte und regelmäßiger körperlicher Bewegung das Wichtigste. Und die moderne Diabetes-Ernährung unterscheidet sich kaum von der Ernährung des Gesunden




Sport und Diabetes

Für den Stoffwechsel unseres Körpers ist Muskel- Beanspruchung wichtig: Die Muskulatur speichert nämlich Traubenzucker als Reservezucker und sie gibt aus diesem Speicher bei Bedarf wieder ab. Diese Vorgänge verlaufen relativ schnell, sie werden durch Insulin gesteuert und dienen dazu, eine möglichst konstante Blutzuckerkonzentration zu halten. Bei Diabetikern ist diese Regulation gestört, weil es an Insulin mangelt oder die Zellen nicht richtig auf Insulin ansprechen.




Kräutermedizin

Im Rahmen der InfoMedicus-Serie in über die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) stellen wir hier die Chinesische-Arzneimittel-Therapie (CAMT) vor, auch Chinesische Kräutermedizin genannt: Die AMT ist unter den fünf Therapieverfahren der TCM (AMT, Akupunktur und Moxibustion, Tuina-Therapie, Qigong) die in China am weitesten angewandte Therapie und stellt gleichzeitig quasi die Königsdisziplin dar. Bei etwa achtzig Prozent der Erkrankungen, die in China auf traditionelle Weise behandelt werden, kommt die CAMT zum Einsatz.




Menstruationsbeschwerden

Fast 80 Prozent aller Frauen geben an, irgendwann einmal unter Menstruationsbeschwerden gelitten zu haben. Bei jeder zwanzigsten sind die Symptome so stark ausgeprägt, dass eine ärztliche Behandlung notwendig wird. Unterschieden werden Menstruationsstörungen, die regelmäßig bei der Periode auftreten, und Beschwerden, die aufgrund der unregelmäßigen Periode auftreten. Der Zyklus dauert im Durchschnitt 28 Tage - einige Tage mehr oder weniger sind jedoch nicht ungewöhnlich. Die Steuerung des Zyklus erfolgt durch die Hormone der Hypophyse. Diese Hormone wirken wiederum auf die Eierstöcke und die Gebärmutter. Bei einigen Frauen schon ab in der Mitte des Zyklus auf. Bei den meisten Frauen jedoch kommt es zum so genannten Prämenstruellen Syndrom.




Haben Sie Schlafstörungen?

Wissen Sie, wie viel Zeit seines Lebens ein Mensch verschläft? Es sind bei einer Lebenserwartung von 75 Jahren rund 25 Jahre, also ein Drittel. Natürlich gibt es individuelle Unterschiede. Ein Mensch kommt mit fünf bis sechs Stunden Schlaf pro Nacht aus, während ein anderer 8acht bis zehn Stunden benötigt. Egal wie groß das individuelle Schlafbedürfnis ist - die Qualität des Schlafes ist für alle Menschen von entscheidender Bedeutung.




In Europa immer bekannter: die Akupunktur

In der InfoMedius-Serie zur Traditionellen Chinesischen Medizin möchten wir Ihnen einen Überblick über die Therapieverfahren der Chinesischen Medizin vermitteln. Diesmal die Akupunktur vor - die Sache mit den Nadeln. Aus dem umfassenden Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Akupunkturbehandlung im Westen sicherlich die bekannteste Therapie. Weniger bekannt ist, dass in China selbst die Akupunktur schon immer eine eher untergeordnete Rolle gespielt hat. In etwa 80 Prozent der Erkrankungen werden in China andere Therapieverfahren - wie die chinesische Arzneimitteltherapie, die Tuina-Therapie (manuelle Therapie), die chinesische Diätetik (Ernährung und Lebensführung) und Qigong (Meditative Bewegungsübungen) - angewendet.




Natürliches in Haarpflegemitteln

Haare beeinflussen eine Ära ebenso wie die Mode, zum Beispiel die Pagenköpfe der 60er oder die Löwenmähnen der 70er Jahre. Und so können die passend zur Mode kreierten Frisuren auf den Laufstegen, die als Maßstab für Trendanalysen und Stilrichtungen gelten, auch die Frisurentrends der jeweiligen Saison setzen. Für die kommende Saison soll Retrolook der 80er wieder ganz groß herauskommen. Her mit neuer Frisur und neuer Haarfarbe im Frühsommer! Doch das Haar braucht richtige Pflege. Heizungsluft, kalte Witterung, Mützen auf dem Kopf ? das greift Haare an. Es gibt jede Menge Pflegeprodukte, was macht man sich überhaupt auf den Kopf? Hier eine Übersicht der natürlichen Inhaltstoffe.




Yoga - mehr als nur Gelenkigkeit

Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie, sagte Yoga-Meister Swami Sivananda (1887-1963). Yoga ist ein Übungssystem, das sich in Indien entwickelte: Seit mehr als 5000 Jahren ist die Kunst des Yoga in Asien bekannt. Und in Europa leben immer mehr Menschen mit Yoga. Nach Europa kam die Yoga-Philosophie durch englische Kolonialbeamte, die sie zuerst in England und später im übrigen Europa populär machten. Die schnelle Entwicklung Europas nach dem zweiten Weltkrieg förderte den Yogagedanken, und telegene Yoga-Turnübungen (Kareen Zebroff im ZDF 1973) brachten ein wahren Yoga-Boom, man entdeckte ein exotisch angehauchtes Entspannungs- und Fitness-Programm. Yoga heißt für die allermeisten Menschen in Europa Körperübungen, Atempraktiken und Entspannung.




T e e b a u m ö l

Der Teebaum - Melaleuca alternifolia - wächst ca. vier bis sieben Meter hoch und wird zwei bis vier Meter breit. Die Rinde ist hell- bis dunkelbraun und löst sich in dünnen Schichten ab, daher die englische Bezeichnung Paperback (Papierrinde). Erstaunlich ist, daß der Baum nachwächst, selbst wenn er bis zum Boden abgeschnitten oder durch ein Buschfeuer vernichtet wird. Das beruht auf seinen tiefgehenden Wurzeln. Für die moderne Plantagenwirtschaft ist dieser Umstand von entscheidender Bedeutung.




Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppe Deutschen Diabetiker Bundes, Landesverband Saarland e.V.




Online Forum

Unterhalten Sie sich mit anderen zum Thema chinesische Heilkunst und andere Gesundheitsthemen. Kostenlos

Start hier
Unbenanntes Dokument
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz